Tief verwurzelt. Weit verzweigt.

Der Wald ist einer der kostbarsten Schätze, die wir auf der Welt haben. Ihn zu schützen und Menschen für seinen Schutz zu begeistern, ist eine Aufgabe, die uns täglich aufs neue motiviert. Und das seit über 60 Jahren.


Wettbewerb 2017

Einsendeschluss bis 15.06.2017

Es ist wieder soweit, die nächste Runde des Europäischen Jugendwettbewerbs "Young People in European Forests" steht an. Die deutsche Teilnahme wird vom SDW Landesverband Brandenburg und der Hochschule für nachhaltige Entwicklung in Eberswalde organisiert. Dabei suchen wir ein Team aus drei Jugendlichen zwischen 15 und 19 Jahren, das dann im September 2017 zum Europäischen Finale nach Ungarn eingeladen wird. Dort kommen Jugendliche aus ganz Europa zusammen, machen Exkursionen und lösen Aufgaben die schließlich den europäischen Gewinner bestimmen.

Eure Aufgabe

Kommt in einem 3-er Team zusammen und erstellt einen Kurzfilm mit dem ihr uns zeigt, was der Wald für euch bedeutet. Die Filme sollen den wirtschaftlichen Nutzen, die ökologische Wichtigkeit und soziale Funktion des Waldes thematisieren. Fakten, Gedichte, schöne Bilder - Wald ist was ihr draus macht. Die Filme können bis zu 3 Minuten dauern und müssen per E-Mail bis zum 15.06.2017 eingereicht werden.

Das deutsche Gewinnerteam wird im September 2017 zum Europäischen Finale nach Lettland eingeladen wird. Dort kommen Jugendliche aus ganz Europa zusammen, machen Exkursionen und lösen Aufgaben die schließlich den europäischen Gewinner bestimmen.

Die Teilnahmebedingungen

  • Es muss ein Team aus drei Jugendlichen zwischen 15 und 19 Jahren gebildet werden.
  • Die offizielle Wettbewerbssprache ist Englisch.
  • Die Kosten werden von der ausrichtenden Organisation übernommen, ausgenommen der Reisekosten. Diese sollten von der jeweiligen Schule abgedeckt werden.
  • Einsendeschluss ist der 15.06.2017!

 

Wir freuen uns über rege Teilnahme aus dem gesamten Bundesgebiet!

Spitzenbaumaktion 2017: Brandenburgs höchste Fichte gesucht!

Das große öffentliche Interesse an den bisherigen „Spitzenbaum-Aktionen“ nimmt der Landesverband Brandenburg e.V. der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald (SDW) in Kooperation mit dem Landesbetrieb Forst Brandenburg erneut zum Anlass, auch für 2017 zur Suche nach dem „höchsten Baum des Jahres“ aufzurufen: dieses Jahr wird Brandenburgs höchste Fichte (Picea abies) zur Fahndung ausgeschrieben.

Wenn Sie glauben einen Kandidaten für den Spitzenbaum 2017 gefunden zu haben, dann melden Sie diesen bis zum 06. Juni 2017 bei der brandenburgischen SDW-Landesgeschäftsstelle (Tel. 03334-2779133, Email: info@sdw-brandenburg.de). Bitte denken Sie daran, uns die Höhe des Baumes sowie eine möglichst genaue Lagebeschreibung (z.B. mittels GPS-Koordinaten) für den Baum mitzuteilen. Wir freuen uns auch sehr über Fotos von den Bäumen.

Ab Juni 2017 werden Experten des Landeskompetenzzentrums Forst Eberswalde die aussichtsreichsten Kandidaten aufsuchen und per Lasermessgerät exakt vermessen. Die Präsentation des so ermittelten „Spitzenreiters“ wird dann im Spätsommer 2017 stattfinden.

Weitere Infos zur Spitzenbaumktion....


Ermittler für SOKO Wald gesucht !

Wer weiß, was Kaugummi, Kaffee und eine Gummi-Quietschente mit dem Wald zu tun haben? Die SOKO Wald, ein waldpädagogisches Unterrichtsprogramm, geht mit Schülern der 4. bis 6. Klasse auf die Suche nach den Spuren des Waldes in unserem Lebensalltag. Waldpädagogen der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald (SDW) entdecken interaktiv mit den Schülern die Bedeutung des Waldes für unser Leben. Durch die Vorstellung der Umweltsiegel erhalten sie eine Anleitung für umweltfreundlicheres Einkaufen. Pro Tag können zwei Schulklassen je zwei Unterrichtstunden teilnehmen. Die ersten 150 Termine sind kostenlos. Weitere Infos unter sdw.de.


Die Jahresflyer 2017 sind da!

Jahresflyer Anfang des Jahres trudelten erste einige, dann aber immer mehr ein: die neuen Vorhaben und Termine unserer Regionalverbände. 2016 legten wir als Landesverband erstmals einen Flyer auf, in dem die brandenburgweiten SDW-Termine gesammelt und veröffentlicht wurden. „Eine gute Sache“, wurde uns mehrfach bestätigt. Eben ein „schöner Flyer“, mit dem es gelingt, verstärkt auf die vielfältigen Exkursionen, Workshops und Feste hinzuweisen. Stöbern Sie doch mal, für Sie ist bestimmt auch etwas passendes dabei. Bis bald!


Weihnachtsmärkte unserer Regionalverbände

Die Adventszeit steht vor der Tür. Stimmen Sie sich ein, auf die gemütliche Jahreszeit und kommen Sie vorbei zu unserem Advents- und Weihnachtsmarkt!

03.12.2016 | 10-17 Uhr | RV Prignitz

Adventsmarkt an der Waldschule. Folgende Höhepunkte erwarten Sie... 

  • Dammwild vom Spieß 
  • Märchenerzählungen von einer Hexe 
  • Pritzwalker Jagdhornbläser 
  • Honigschnaps vom Imkerverein Meyenburg 
  • Kerzen ziehen aus Bienenwachs 
  • Glühwein, Kaffee und Kuchen, selbst gebackener Stollen 
  • und viele weitere Aussteller

Waldschule Hainholz, Hainholz 4, 16928 Pritzwalk - Tel. 03395/302245 

03.12.2016 | 16-20 Uhr | RV Oberhavel

Weihnachtsmarkt am SDW-Naturschutzturm. Glühwein, Zuckerwatte, heiße Suppe, Weihnachtsmusik, Bratwurst, Gespräche, Gelächter, ohne Buden und Achterbahnen. Besinnlich und mit Schwedenfeuern, Fackeln und Lagerfeuern illuminiert.

Um 16.00 Uhr beginnt ein Lichterumzug mit Fackeln und Laternen durch den dunklen, stillen Forst zum Turm. Treffpunkt ist die alte Eiche an der Laubdeponie.

Der Naturschutzturm befindet sich an der ehemaligen deutsch-deutschen Grenze im Waldjugendweg (Berliner Mauerweg) zwischen Berlin-Frohnau und dem Hohen Neuendorfer Stadtteil Bergfelde. - Kontakt: Dirk Hartung 


Bastelvorlagen zum Download

Schulwaldunterricht in Lychen

Die SDW Brandenburg ist langjähriger Kooperationspartner der Grundschule Lychen, bei der der Wald eine ganz besondere Rolle spielt. Die Revierförsterin Anja Daher des Landesbetrieb Forst Brandenburg begleitet die Kinder regelmäßig und gibt uns einen Einblick in dieses naturnahe Schulkonzept...

Lesen Sie den Artikel auf der Seite des Regionalverbands Schorfheide-Uckermark


YPEF-Finale in Lettland - und eine Deutsche Gewinnerin

Die SDW Brandenburg in Kooperation mit dem Fachbereich für Wald und Umwelt der Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde führen jährlich den bundesweiten Vorentscheid des internationalen Jugendwettbewerbs „Young People in European Forests“ (YPEF) durch. Das in dieser Vorrunde gekürte deutsche Gewinnerteam aus 3 Jugendlichen fährt dann im Herbst zum europäischen Finale: dieses Jahr nach Lettland! Astrid Schilling - Mitglied des Internationalen Komitees von YPEF sowie Vorstandsmitglied der SDW Brandenburg - begleitete das Gewinnerteam...

Wussten Sie, dass die Stopp-Schilder auf den Straßen Lettlands aus Holz gefertigt sind? Das und vieles mehr erfuhren die Gewinnerinnen des nationalen Ausscheids Sena, Dilara und Evrim vom Grillo-Gymnasium aus Gelsenkirchen, die Deutschland beim europäischen Finale von YPEF 2016 in Lettland vertraten. Seit 2011 gibt es diesen internationalen Wettbewerb, an dem in diesem Jahr Rumänien, Litauen, Estland, Ungarn, Deutschland, Polen, Lettland, Griechenland, Österreich, Portugal, die Tschechische Republik und erstmalig die Ukraine teilnahmen. YPEF möchte jungen Menschen zwischen 13 und 19 Jahren auf unterhaltsame Art Wissen über die Wälder und deren Bedeutung in Europa vermitteln. Dieser Wettbewerb begründet eine neue Dimension in der Zusammenarbeit zwischen Forstexperten, Waldpädagogen und der jungen Generation in Europa - Wettbewerbssprache ist Englisch. 

li Bild: Das deutsche Team mit Sena Arslan, Dilara Cankaya und Evrim Düzenli (v.l.)
re Bild: And the winners are: Evrim Düzenli from Germany, Kristīne Krastiņa from Latvia and Eszter A. Váradi from Hungary

Aufgabe für die gemischten internationalen Teams in Lettland war, sich eine Geschichte zum Thema „Freundschaft zwischen Wald und Menschen“ auszudenken, bei der ein bestimmter Gegenstand (Pilzkorb, Pflanzstock, Gitarre, Schutzhelm usw.) eine zentrale Rolle spielt. Am nächsten Tag wurden Poster dazu entworfen und in einem mehrstündigen Outdoortest umfangreiches Wissen über Wald und Holz in Europa abgefragt. Vorbereitet haben sich die Jugendlichen mithilfe einer Broschüre über die Wälder Europas, die auf der Website www.ypef.eu zu finden ist, erarbeitet von Forstexperten der teilnehmenden Länder. Bewertet wurden die Vorstellungen, zum Teil mit hoher schauspielerischer Qualität dargeboten, und der einfallsreiche GPS-Parcour mit 40 Waldfragen im Naturpark Tervete. Gesponsert wurde dieses Finale von den Lettischen Staatsforsten. Ein großer Dank gilt ebenso den Organisatorinnen Līga Abizāre, Anda Sproģe und Kollegen, die allen Teilnehmern unvergessliche Tage bescherten. Die das deutsche Team begleitende Englischlehrerin Öznur Cakir freute sich vor allem, dass ihre Schülerinnen in den Teams ihre Sprachkenntnisse erproben konnten. Zahlreiche interessante Eindrücke von Lettland, den Menschen und den Wäldern sowie einen 1. Platz nahmen die Neuntklässlerinnen mit nach Hause. Sena, Dilara und Evrim sind sich kurz vor dem Abflug nach Deutschland einig. Nächstes Jahr werden sie auf jeden Fall wieder beim deutschlandweiten Ausscheid mitmachen. Dem Landessieger winkt dann eine Reise nach Ungarn, dem Ausrichter des YPEF-Finale 2017.

Aktiv im Herthamoor - Sei dabei!

In diesem Jahr ist das "Pflege- und Entwicklungskonzept Herthamoor" von der Stadt Hohen Neuendorf verabschiedet worden und kann umgesetzt werden. Wie schon in den vielen Jahren davor wollen wir aktiv mithelfen und werden am 19.11.2016 von 10.00-15.00 Uhr im Herthamoor anpacken. Die Magerwiese ist gemäht, das Mahtgut muss wieder abgeräumt werden. Das Seggenried ist auch bereits gemäht und muss an den Wegrand transportiert werden. Die kleinen Birken und das Strauchwerk im Wald an der kleinen Lichtung unterhalb der Eiche am der Laubdeponie müssen entnommen werden. Diese werden wir mit einem großem Lagerfeuer am Eingang des Herthamoores abbrennen. Im Kernbereich des Moores werden Weiden entnommen, die zuviel Wasser ziehen. Es ist also für Alt und Jung und Groß und Klein etwas dabei. Wir werden wieder eine Suppe im alten Kupferkessel kochen, um die hungrigen Mäuler zu stopfen. Getränke sind auch vorhanden. Bitte Astscheren und Beile mitbringen. Handschuhe nicht vergessen und feste Kleidung. Wer im Moor arbeiten kann, sollte wasserfeste Kleidung und Gummistiefel dabei haben.  Die Arbeitseinteilung wird vor Ort passieren. Treffpunkt ist die Wiese am Einheitsdenkmal. Alle sind willkommen!


Aktionstag der SDW Potsdam im Forstrevier Krampnitz

Am Samstag, 17.09.2016 fand der diesjährige Aktionstag der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald/Regionalverband Potsdam statt. Eingeladen hatte der Vorsitzende Jens Falke: Alle Mitglieder des Regionalverbandes und die Bevölkerung Potsdams. Unsere Baumpflanzungen am „Berliner Mauerrundweg“ [2015 Baum des Jahres „Feldahorn“, 2016 „Winterlinde“ und die im Frühjahr „Bäume der Einheit“ (Kiefer, Eiche, Buche)], sollten eine intensive Pflege erfahren. Das allerwichtigste war die Erneuerung der abgestorbenen Bäume. Mit Unterstützung des Revierleiters, Herrn Peschke, konnten wir aus der unmittelbaren Nähe die Baumarten aus Naturverjüngungen werben.  Unterstützung bekamen wir an diesem Tag von den jungen Forstwirt-Azubis des Ausbildungsstandortes der Oberförsterei Potsdam. Die doch recht kleine Arbeitsgruppe war am Ende erstaunt, wie mit professionellen Arbeitsmitteln und Fachkräften großes entstehen kann. Im Rahmen der Natur- und Landschaftspflege ist dieses Fleckchen Erde wieder ein „Hingucker“ für alle Waldbesucher, die mit dem Fahrrad, oder zu Fuß den Mauerrundweg erkunden. 

Den gesamten Bericht mit vielen Bildern finden Sie auf der Seite des Regionalverbandes. 

 


Exkursion in den Tagebau

Da an diesem Wochenende sehr viele andere Veranstaltungen parallel verliefen, fand unsere Exkursion in kleiner Runde statt. Mit 11 Personen, darunter auch der Vorsitzende Wolfgang Roick, ging es zunächst in die Grube wo Technik bestaunt und Kohle angefasst wurde. Anschließend wurden Beispiele der forstlichen Rekultivierung und der Renaturierung präsentiert. Zum Abschluss hat Frank Gambke von Vattenfall Wind power an einem Windrad am Rande des Tagebaus die Strategie der weiteren Windkraftnutzung durch Vattenfall erläutert. Es wurde alles mit großem Interesse aufgenommen und viel diskutiert.

 

Der Landesverband Brandenburg ist jetzt auch bei facebook!
BILDUNGSWERKSTATT 
WALD UND KLIMA
Klimakoenner
 JETZT ABONNIEREN

NICHTS WIE RAUSInfomaterial Bayern
Waldpädagogikforum!
SDW-NEWSLETTER Newsletter
Melden Sie sich an!
WALDWISSEN FÜR ERWACHSENEinteraktiver Waldspaziergang
Ein interaktiver Streifzug durch den deutschen Wald!